· 

Aushub- und Rückbauarbeiten in der Endphase

Die Bagger haben bald den tiefsten Punkt der Baugrube erreicht, von wo aus der Erweiterungsbau in die Höhe wachsen wird. Bis dahin haben sie innert der letzten zwölf Monate auf einer Fläche von 6‘800 Quadratmetern rund 60‘900 Kubikmeter Erdreich und Gestein abgetragen. 

Aktuell laufen mit dem Abbruch des Verbindungstrakts zwischen Westpavillon und Haupthaus die letzten Rückbauarbeiten. Bereits ausgegraben wurden die ehemaligen Tankanlagen, die nun  mit grossem Schneidwerkzeug in transportable und entsorgungskonforme Einzelteile zerlegt werden müssen.